Sonntag, 23. September 2012

Altweibersommer

Der Strang meiner Solarfärbung war verheddert und enttüddeln im nassen Zustand geht nicht so toll. Also habe ich kurzentschlossen den Faden im Obstbaum verteilt. Jetzt weiß ich die Arbeit einer Spinne noch mehr zu würdigen!!
Farblich ist es interessant geworden, wenn auch überhaupt nicht so, wie ich es erhofft hatte. Das Grau war im Glas dunkellila (mit Holunderbeeren, Sonnenblume und Farn).
Das andere war rosa und wurde ein ganz helles, unregelmäßiges gelb-beige. Der GöGa - der mir netterweise beim Wickeln half - bemerkte dazu, ihm gefiele die Farbe, hauptsache die Füße wären warm. Na, wenn das nicht ein Wink mit dem Zaunpfahl war ;0))

Mal sehen, ob ich im nächsten Jahr es nochmal versuche, ich hab schon schönere Ergebnisse gesehen.

Und zu meinem letzten Post und den netten Kommentaren:
Mädels, ich wollte doch erst UFOs einfangen bevor ich was anderes anfange. *Grins*

Kommentare:

  1. Schön sind die Farben geworden. Und Dein Spinnennetz ist klasse. Viel Spaß beim verstricken.

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  2. :-))))) sieht lustig aus.
    Ärgerlich,wenn es vertüttert ist.
    Lieben Gruß,Sabine

    AntwortenLöschen
  3. ist ja immer wieder spannend, was bei den Solarfärbungen rauskommt...
    und gut,wenn frau jemanden hat, der sich zum "entknoten" hilfreich erweist...

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  4. nur nicht gleich aufgeben, das wird sicher noch was mit dem Färben.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Worte...