Mittwoch, 7. November 2012

Wild statt Ringel

Wie ringelt das Ding?
fragte Christine von Dornröschen-Wolle neulich. Ein Strang der Ringeldinger die bei mir einziehen durften wurde nach dem gleichen Rezept angestrickt.
Keine Ahnung, aber das Ding wollte einfach nicht ringeln, meines wilderte! Und so entstand daraus - kurz entschlossen - eine Handy-Tasche. Wollte ich schon länger haben...

Kommentare:

  1. Wild statt Ringel, das ist gar nicht so einfach den handgefärbten Strängen etwas Wildes abzuringen, da habe ich mich leider schon oft vergebens abgemüht. Schön ist es geworden.
    Egal welchen Schal du nachstricken wirst, sie sind bestimmt beide sehr lohnenswert. Ich bin sehr gespannt, welchen du aussuchen wirst. Für den Ambigram solltest du auf die Lauflänge vom Garn schauen, wenn du fünf Wiederholungen haben möchtest oder einen Stran in Reserve einplanen. Ansonsten kann ich nur schreiben, es ist ein sehr schönes und kurzweiliges Muster. Bei Gelegenheit werde ich den gerne in anderer Farbe noch einmal stricken.
    Dein Blog gefällt mir ♥
    GLG Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die netten Worte und den Tip!
      LG Gabi

      Löschen
  2. Ob jetzt wild oder Ringel ist egal, mir gefällt es so auch.

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Worte...