Freitag, 12. April 2013

Berlin


Wir waren vor Weihnachten in Berlin, und Teil 2 des Besuches sollte nach Ostern stattfinden. Dazu wollten wir die Räder mitnehmen und damit die Stadt erkunden. So der Plan!
Aber bei den doch sehr frostigen Temperaturen haben wir davon Abstand genommen. Gesehen haben wir trotzdem viel, aber lange immer noch nicht alles!
Um nur einige Stationen zu benennen, wir waren:
in Leo's Wohnzimmer, an Pinguins Pool, der Ost-Seite der Bilderwand, der Folterkammer von Shades of Coulours, unter den Füßen und über den Köpfen der Besucher der Oberpfarrkirche oder auf den Spuren vom Alten Fritz.
Schön war es auf jeden Fall,
Berlin ist mehr als eine Reise wert!

Doch demnächst werden wir erstmal einen der vier in freier Natur beobachten,
und darum könnte es in nächster Zeit hier auch ruhiger werden.


Kommentare:

  1. Immer wieder schön in Berlin. Ich glaub man braucht Jahre, um annähernd alles gesehen zu haben...
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. viel Spaß beim Tiere schauen.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  3. tolle bilder! viel spass mit den tieren.

    liebe gruesse
    ramona

    AntwortenLöschen
  4. Das Osterwetter war echt grausig, aber es gibt so viele Möglichkeiten und Ausflugziele hier, auch für nicht so tolles Wetter.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  5. Das Osterwetter war wohl überall furchtbar, aber Berlin hat dich bestimmt entschädigt ;O)) FÜr diese Stadt braucht man wirklich mehr als 2, 3 Besuche.
    Liebe Dorfsonntagsgrüße
    Iris

    P.S.: Der Sommerschal geht recht flott, ist so was für "Zwischendurch".
    Wenn man nicht wie ich wieder ribbeln und neuanfangen muss ;O))

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Worte...