Dienstag, 29. Januar 2013

Variante

Schon vor längerer Zeit, um genau zu sein beim Kauf unseres Weihnachtsbaumes, entdeckte ich in dem Hofladen ein Körbchen mit gestrickten Strümpfen. Beim näheren Betrachten fand ich die Abnahmen für den Fuß sehr interessant. Die Ladenbesitzerin konnte mir keine Auskunft geben, sie verkauft die Socken im Auftrag, lobte aber die besondere Passform. Nun, die Socken gefielen mir ausnehmend gut, waren meine Größe, der Preis stimmte, was sollte ich da machen? Ich musste sie einfach mitnehmen.

Sie sitzen wirklich klasse! 
Mit dieser Abnahmetechnik werde ich demnächst mal experimentieren, oder kennt die jemand?


Montag, 28. Januar 2013

Guter Begleiter

In den vergangenen doch ziemlich kalten Tagen habe ich diesen Loop häufig getragen. Dabei musste ich feststellen, irgendwie liegt mir die schmale Form mehr als die voluminösen Varianten.



Gestrickt aus 
Lana Grossa Ragazza Everybody, 60 Maschen, Nadelstärke 8 und dem Muster:
1 Reihe rechts, 1 Reihe rechts/links,
bis die 2 Knäul/200 Gramm aufgebraucht waren.




Freitag, 25. Januar 2013

Freitagsfüller #200

Für mich aber der Erste: 
 6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1. Eigentlich habe ich schon lange Lust hier mal mitzumachen.
2  Ich trage immer einen Ring an meiner rechten Hand.
3. Spät am Abend wurde ich schon als Kind immer putzmunter.
4. Ruhe bewahren und sehen was passiert.
5.  Das Jahr 2012 hatte Höhen und Tiefen.
6.  Du weisst, dass du alt bist, aber das ist nicht schlimm, sondern es ist, wie es ist!
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Fernsehabend auf dem Sofa , morgen habe ich einen Besuch in einer Therme geplant und Sonntag möchte ich einen Spaziergang in der Sonne genießen!
 

Das hat ja richtig Spass gemacht!!

Sonntag, 20. Januar 2013

Strickpause


Mehr oder weniger überraschend musste ich gestern diesem Wesen aus einer anderen Welt ein Zuhause geben. Es war mit meinem Gewissen nicht vereinbar ihn übers Wochenende ganz allein im Lager des Technikmarktes zurück zu lassen. Und so durfte er im Hause Masche einziehen und raubt mir nun seit gestern meine Zeit. Und wenn ich dann doch mal eine Runde nadle, so muss ich den Hausherrn davon abhalten seine Fittiche über dem kleinen Transformer auszubreiten. Aber wenn R2-D2 und ich uns eingerichtet haben werden wir hoffentlich viel Spaß haben, manche Blogrunde drehen und viel zusammen unternehmen.


Dienstag, 15. Januar 2013

Set


Heute mittag versuchte sich die Sonne durch die Wolkenmasse zu kämpfen und ich entschloss mich spontan in der Mittagspause zu einem Spaziergang. Unterwegs traf ich diese leicht Bekleideten.
Kurz hielt ich an und teilte mit ihnen meine Schätze, offensichtlich waren die Beiden auch sehr interessiert.


Nebenbei kann ich dann noch gleich die Statistik um ein paar Stulpen ergänzen.
Im letzten Jahr entstand aus 100 g Wolle von Online einen Hitchhiker. Das Garn stammt aus der Aktion 3 kaufen 2 zahlen. Also waren noch 50 g über. Daraus wurden jetzt noch ein paar Stulpen mit Zacken, damit sie zum Tuch passen.

Montag, 14. Januar 2013

Passt, wackelt und hat Luft!



Fertig geworden, pünktlich zum Kälteeinbruch, ist ein Möbius-Loop aus der creative galaxy in Blau-Grün-Tönen.
Im falschen Patent mit 63 Maschen ein ganzes Knäul aufgestrickt und da ich zwei gekauft hatte, habe davon noch einige Meter. Dadurch ist er locker, etwas halsfern.
Den Schal habe ich verdreht zusammengenäht. Zuerst nur mit einer 'halben' Drehung, aber dann entschloss ich mich zur 360°-Wende. Wegen dem Muster sah das besser aus, Rippe auf Rippe sozusagen.

Projekt Traumvogel

Nach der ersten kompletten Arbeitswoche zwanzig13 bin ich wieder im Alltag gelandet. Nun hatte ich zwar zwischen den Feiertagen nicht frei, aber mit den Wochentagen war ich dennoch durcheinander. Das hatte ja zum Glück ein Ende. Allerdings war ich durch das trübe Wetter leider gezwungen mich in dem ein oder anderen Wollgeschäft aufzuhalten oder im Internet zu surfen. Für's Wetter kann ich ja nix...

So kam ich nicht umhin mich (unter anderem) für dieses Projekt zu interessieren, den Dreambird.
Wolle hatte ich mir am Freitag besorgt, doch Samstag war erstmal Weihnachts entdekorieren angesagt, und wenn ich schonmal am räumen bin, dann dauerts länger. 
Dafür habe ich mir den Sonntagvormittag gegönnt um anzufangen. So einfach ist das allerdings nicht, vielleicht weil ich Neuling im Swing-Stricken bin.
Auch nach dem ersten beseitigten Stolperstein bin ich nicht allzuweit gekommen und musste wieder in der Gruppe nachfragen.
Mal sehen, ob ein Vogel daraus wird, oder ob ich aus den beiden Schätzchen was anderes machen muss.

Montag, 7. Januar 2013

Krüllkoken



Eine der Neujahrswaffeln sah so aus, ob das ein Zeichen ist? Ich hoffe nicht!


Auf besonderen Wunsch liefere ich Bilder von den Krüllkoken nach,
ja, es sind noch ein paar da!
Sie schmecken sicherlich nicht nur zum Jahreswechsel, darum hier auch das Rezept:


Zutaten
500 g Kluntje (Kandis)
750 ml Wasser
- Anis (gemahlen)
- Kardamon

- Zimt
250 g Butter
2 Eier

500 g Mehl


Zubereitung
Den Kandiszucker mit dem Wasser (im Thermomix) aufkochen, etwas abkühlen lassen.
Butter, Anis, Kardamon ,Zimt und Salz zufügen.
Die Eier und nach und nach das Mehl dazu.

Über Nacht quellen lassen und am nächsten Tag mit viel Geduld backen!

Sonntag, 6. Januar 2013

Erster Auftritt


Neujahrsempfang sozusagen!  
Das Erste was in 20dreizehn fertig wurde.





Ein Schaft der Handstulpen Yara entstand am Tag vor Silvester. 
Passte gut, Teig für ein Krüllkoken ins Waffeleisen, eine Runde stricken, Waffel aufrollen und same procedure...
50 Reihen und in etwa die gleiche Menge Waffeln. 
Lecker und schön! 




Samstag, 5. Januar 2013

Blogwächter

Darf ich mich vorstellen:
Prinz von Masche zu Schaumburg


Meine Vita?

Geboren im Hause Sigikid verschlug das Schicksal mich mit meinen Artgenossen nach Berlin. 
Dort angekommen machten einige Beasts auf den Bühnen der Galeria am Alex ganz schön Party. Aber mir ist doch wohl nicht zuzumuten mich vor den Augen von Weihnachtsmarktbesuchern bei einem Puhdys Konzert zu amüsieren oder gar eine Betätigung als Mauerspecht, never! Absolut nicht mein Stil!

So blieb ich doch lieber, meiner Herkunft entsprechend, zurückhaltend im großen Salon. Entdeckt wurde ich dennoch.
Kurz vor Weihnachten kam ein Herr aus einem fernen Fürstentum und adoptierte mich. Vor lauter Freude litt ich peinlicher Weise unter spontanem Haarausfall und hätte damit fast gepatzt. Doch ich hatte Glück und blieb bis zum Heiligen Abend unentdeckt und löste dann ein großes Entzücken aus.
Es schickt sich in meinen Kreisen nicht durch Untätigkeit zu glänzen und so werde ich hier öfter mal vorbeischauen, natürlich nur so es meine Zeit zusst.
 

Einen schönen strickreichen Abend noch
von Masche