Donnerstag, 13. Februar 2014

Kreative Kombi

Von meinen Stulpen war noch eine dicke Kugel Wolle über. Da mein väterlicher Wollwickler schon vor langer Zeit tätig war, wusste ich nicht mehr welches Garn es war. Auf der Suche nach neuen Ideen (als hätte ich keine ;0)) bin ich bei Ravelry zufällig zu einem Projekt von Lightlime gekommen. Und dachte, nicht nur das Muster, auch die Wolle kommt mir bekannt vor. Es ist eine schoppel-wolle-admiral-bambus-plus-edition-tausendschön
Für einen Loop hätte der Rest nicht mehr gereicht und so kam mir der Gedanke einen Cowl zu stricken, den ich auch als Mütze tragen kann. 
Dafür habe ich 140 Maschen angeschlagen,
2 Reihen rechts und eine Lochmusterreihe gestrickt. in jeder 5. Reihe dann nach und nach auf 120 Maschen reduziert. Zum Abschluss nochmal eine Lochmusterreihe in die ich dann eine, mit Oma Liesels Hilfe, gestrickte Kordel eingezogen habe.
Tragbar als Cowl oder Mütze, je nach Bedarf und so leicht, dass er zusammen mit den Stulpen für Notfälle im Rucksack immer dabei sein kann.

Ich finde meine Idee sehr creativ und deswegen ab damit zum 110. Creadienstag
und Rums 7/14

Donnerstag, 6. Februar 2014

Gestreifter Regenbogen

Auf meinen Blogrunden habe ich schon oft die Kombination von Farbverlauf mit Uni gesehen. Was lag da näher als es auch mal auszuprobieren und Wollabbau zu betreiben.


Ich habe ein Sockengarn von Katia ausgesucht und wollte dazu dunkelblau verarbeiten.
Da ist mir ein ganz altes Schätzchen in die Hände gefallen. Elite, eine Hausmarke von Kaufhof, gekauft im vorigen Jahrtausend.
Das es zwei 50 g Knäul waren passte mit gut, denn ich fing den Schal mit 10 Maschen an, nahm jede blaue Hinreihe eine Masche zu, bis das Knäul dem Ende war und nahm dann entsprechend wieder ab. Das ganze glatt rechts und das sonst eher unerwünschte Einrollen der Seiten ist hier gewünscht.
Aus 200 g wurden so 2 Meter Regenbogen.


Damit ist mein Wollvorrat etwas geschrumpft, und das zeige ich ganz stolz bei RUMS
und art.of.66